Schäden mit Sondervereinbarung

Schäden werden nicht immer automatisch von den Versicherungsgesellschaften übernommen, Sie sind immer verpflichtet sich bei Ihrem Versicherer eine Deckungszusage einzuholen. Es können allerdings Sonderregelungen auf kulanter Basis vereinbart und mit einer Selbstbeteiligung versichert werden. Wir haben ihnen eine grobe Übersicht mit Beispielen zusammengestellt.

Mitversicherbar sind Schäden, die die Umwelt durch Ihr Verschulden gefährden, wie beispielsweise ein auslaufender Öltank, der ins Erdreich einsickert und im schlimmsten Fall das Grundwasser verschmutzt.

Ebenfalls mit eingeschlossen werden können Schäden, die Sie als Bauherr verursachen, aber nur bis zu einer bestimmten Baussumme.

Desweiteren kann Versicherungsschutz gewährt werden für fremde Sachen, die sich in Ihrer Obhut befinden oder Schäden an Grundstücken oder vermieteten Räumen, die nicht für eigene Zwecke verwendet werden, also Sie als die Funktion als Vermieter haben.

Ihre Haustiere, wie beispielsweise eine Hase, eine Katze, ein Vogel oder ein Meerschweinchen ist über Ihre private Haftpflichtversicherung versichert, allerdings für den Fall, dass Sie im Besitz eines Hundes oder eines Pferdes sind, ist auch hier eine gesonderte Absicherung notwendig.

Sollte sich Ihr Hobby auf das Jagen beziehen, sollten Sie sich mit der Option der Jagdhaftpflichtversicherung zusätzlich absichern (bei Besitz eines Jagdscheins gilt Versicherungspflicht!)

Wichtig ist immer, sich vorher zu informieren, welche Leistungen für Sie persönlich abgesichert werden sollen und sich danach sein Versicherer mit dem richtigen Leistungspaket auszusuchen.
Tipp: Sollten Sie selbstständig sein, haben Sie mittlerweile für nahezu jede Berufsgruppe die Möglichkeit sich vor Berufsversehen mit einer jeweiligen Berufshaftpflichtversicherung zu versichern.